Wien ist eine Reise wert

Diese Stadt muss man erleben

Wer Abwechslung liebt, Kultur und Sehenswürdigkeiten kennenlernen möchte, der kommt an der Hauptstadt Österreichs nicht vorbei. Die Stadt der Cafés, Attraktionen und Geschichte bietet alles was man für einen Urlaub benötigt, hier kommst Du auf alle Fälle auf Deine Kosten. Keine andere Stadt spiegelt die Mentalität dieser Nation so wider wie Wien. Nicht zu vergessen, dass Wien eine der interessantesten und schönsten Altstädte Europas besitzt. Ein reichhaltiges Kulturangebot aus Theatern, Museen und Opernhäusern ergibt ein wunderbares Gesamtbild.

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen


Zahlreiche Touristen kommen immer wieder in diese tolle Stadt. Unweit von Wiens Altstadt liegt das größte Schloss Österreichs, genau gesagt das Schloss Schönbrunn. Sowohl das Schloss als auch der Park sind toll anzusehen und sind Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Erbaut wurde es 1643, wo es später auch als Sommerresidenz für Maria Theresia diente. Der Großteil des wunderschönen Schlosses dient heute als Museum und umfasst 1441 Zimmer.

Eine weitere sehenswerte Attraktion ist das Kunsthistorische Museum Wiens. Es zählt übrigens zu den meistbesuchten Museen weltweit. Wenn Du in Wien verweilst ist ein Besuch einfach Pflicht. In den Gebäuden befinden sich eine wertvolle Gemäldegalerie, die Kunstkammer Wien, ein Münzkabinett und die Bibliothek.

Ebenfalls einen Besuch wert ist die Wiener Hofburg. Sie diente über Jahrhunderte hinweg als Residenz, heute ist sie Wohnsitz des österreichischen Bundespräsidenten. In dem zur Hofburg gehörendem Gebäudekomplex sind verschiedene Museen, die Nationalbibliothek und Veranstaltungsräume untergebracht. Ein weiteres Juwel in Wien ist der Hofgarten. Eine Oase der Entspannung und Erholung.

Wer länger in der österreichischen Hauptstadt verweilt sollte nicht auf einen Besuch im Prater verzichten. Der geschichtsträchtige Vergnügungspark ist der zweitälteste Europas und wird gerne von Touristen (groß und klein) aus aller Welt besucht.

Ebenfalls sehenswert ist das Schloss Belvedere und das Hundertwasserhaus des berühmten Künstlers.

Fazit

Wenn Du einmal diese wunderschöne und interessante Stadt besucht hast, kommst Du immer wieder. Schon alleine das gemütliche Gemüt der Einwohner dieser Stadt sucht seinesgleichen. Nicht zu vergessen die Gastfreundlichkeit und der Optimismus. Nirgendwo in Europa findet man so gemütliche Cafés und Restaurants wie in der Hauptstadt Österreichs. Wer Pferde liebt, der mietet sich ein Fiaker und erkundet damit die Stadt.

Diese Stadt muss man nicht nur besuchen, sondern vor allem erleben. Besuchen Sie die offizielle Webseite von Wien.

Tipps für jugendliches Aussehen und eine straffe Haut

Das natürliche Altern des Menschen lässt sich nicht aufhalten. Früher oder später stellst auch Du Alterungsanzeichen fest. Zu diesen Alterungsanzeichen gehören graue Haare und eine faltige und schlaffe oder Haut. Du kannst jedoch einige Tipps befolgen, um deine Haut und dein Erscheinungsbild jugendlicher erscheinen zu lassen.

Diese Tipps werden im Folgenden thematisiert:

Lebensstil überdenken

Laut Forschung sind nur 20 bis 30 Prozent der genetischen Disposition dafür verantwortlich, wie schnell der Mensch altert. Der andere, prozentuale Anteil wird durch den Lebensstil beeinflusst. Du solltest deinen Lebensstil überdenken. Zu diesem Lebensstil gehören beispielsweise die Ernährung und Laster wie das Rauchen. Fettiges Essen und sehr zuckerhaltige Lebensmittel rauben deinem Körper die Vitamine, die du jedoch für die gesunde Zellteilung brauchst. Vitamine sind außerdem für eine schöne und jugendliche Haut zuständig. Ausreichend Vitalstoffe sorgen für eine gute Durchblutung im Gesicht. Damit wird eine Aufpolsterung des Gesichts erreicht. Vermeide eine Übersäuerung deines Körpers, damit dein Gesicht frisch und frei von Poren erscheint. Hast du oft mit Übersäuerung zu tun, dann achte auf basenhaltige Lebensmittel. Bringe deinen Säure-Basen-Haushalt in Balance.
Auch Bewegung an der frischen Luft aktiviert die Durchblutung und strafft die Haut. Sind keine Vitamine vorhanden, haben es freie und toxische Radikale leicht. Achte auf jeden Fall auf einen erholsamen Schlaf und vermeide Stress.

UV-Strahlung

Vermeide übermäßige Sonneneinstrahlung. UV-Strahlung von der Sommer- und Wintersonne sind gleich schädigend. Für die Haut bedeutet das ein Trauma, was sie und ihre Zellen nicht gut verarbeiten können. Trage unbedingt immer eine Sonnenbrille und creme dich mit Sonnencreme ein. Auch wenn die Sonne nicht zu sehen ist, die UV-Strahlung ist dennoch vorhanden. Im Hochsommer sollten besser schattige Plätze aufgesucht werden. Keine Sonneneinstrahlung ist auch nicht zu empfehlen. Der Mensch benötigt die Sonne, um Vitamin D zu bilden. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass du nicht zu lange in der Sonne sitzt.

Viel Wasser trinken

Das Wasser kurbelt den Stoffwechsel an und ist somit dafür zuständig, dass toxische Stoffe, die die Zellteilung beeinflussen, hinaus geschwemmt werden. Auch die Nieren werden unterstützt und können somit eine bessere Leistung zeigen. Viel Wasser macht das Gesicht geschmeidig und füllt faltige Haut auf.

Verzicht auf Kosmetik

Kosmetik erfüllt einen guten Zweck und ganz auf Kosmetik musst du nicht verzichten. Du musst dir jedoch überlegen, dass deine Haut unter einer dicken Make-up Schicht nicht mehr atmen kann. Lege auch Tage ein, in denen du ganz auf Kosmetik verzichtest. Schminke dich immer ab, damit deine Haut sauber ist.

Schönheitschirurgie

Solltest du wirklich verzweifelt sein mit deinem Aussehen, kannst du dich bei einem erfahrenen Schönheitschirurgen beraten lassen. Schon leichte Aufspritzungen können dein Aussehen jugendlicher erscheinen lassen. Auch größere Eingriffe sind möglich. Ein Schönheitschirurg wird dich individuell beraten und dir sagen, was möglich ist.

Fazit

Das Altern wirst du auch mit den beschriebenen Tipps nicht aufhalten können. Die Tipps können dir jedoch helfen, dein jugendliches Aussehen zu bewahren. Auch deine Haut profitiert von den Tipps. Du bekommst nicht so schnell Falten und deine Haut erstrahlt jugendlich und rein.