Warum altert der Mensch eigentlich?

Jeder Mensch altert. Graue Haare und schlaffere Haut sind Alterserscheinungen, die den Prozess unterstreichen. Aber warum altert der Mensch eigentlich und Welche Faktoren sind es, die den Menschen altern lassen?

Der folgende Beitrag dreht sich genau um dieses Thema:

Faktoren für das Altern

Im Folgenden werden verschiedene Ansätze dargestellt, die das Altern des näher erklären.

Der evolutionstheoretische Ansatz

August Weismann vertrat im 19. Jahrhundert die Theorie, dass ein Mensch altert, um verschlissene Exemplare auszusortieren. Jüngere Exemplare sollten genügend Nahrung und Wasser haben. Die Spezies sei nur für die Fortpflanzung und die Aufzucht der Nachkommen nötig. Danach bestehe kein biologischer Zweck mehr und die Gattung stirbt aus. Diese Theorie konnte bisher noch nicht mit Beweisen belegt werden.

Die Zelle und ihr Zellvorgang

Altern ist eng verbunden mit dem Zellvorgang in der Zelle, denn Zellen die altern, sind stark anfällig für Hitze und Kälte. Schon geringe UV- Strahlung lassen sie absterben. Junge Zellen sind mobiler, während alte Zellen funktional sehr viel starrer sind.

Einige Wissenschaftler forschen darüber, warum eine Zelle altert. Zwei Theorien haben sich bisher durchgesetzt, die Verschleiß- und Programmtheorie. Die Programmtheorie legt ein genetisches Programm für die Zelle fest. Damit eine Zelle wächst, muss sie sich teilen. Nach etwa 150 Teilungen stirbt sie aus. Während die Programmtheorie von genetischer Teilung der Zelle ausgeht, beschäftigt sich die Verschleißtheorie mit der Auffassung, dass Organe und Zellen sich zeitlich abnutzen.

Epigenetik

Wissenschaftler gehen davon aus, dass unsere Gene unser Altern bestimmen. Jedoch sind sie der Ansicht, dass die Genetik nur für 20 bis 30 Prozent des Alterns verantwortlich gemacht werden kann.

Ernährung und Umwelt

70 bis 80 Prozent des Alterns hängen von der Ernährung und anderen Umwelteinflüssen ab. Besonders Stress lässt den Menschen altern. Traumatische Erfahrungen können bestimmte Gene aktivieren oder deaktivieren. Bestimmte Nahrungsmittel lassen die Haut vorschnell altern. Fettiges Essen und sehr zuckerhaltiges Essen verdrängen Vitamine im Körper. Diese Vitamine brauchst du jedoch für die Zellteilung.

Auch der Lebensstil spielt eine wichtige Rolle. Wenig Schlaf und viel Rauch lässt die Haut schnell sehr alt aussehen. Ein wichtiger und meist unterschätzter Faktor sind Geldsorgen. Müssen sich Menschen ständig Sorgen darübermachen, ob morgen das Geld noch ausreicht, lässt sie das verstärkt altern.

Kann ich den Alterungsprozess aufhalten?

Der Alterungsprozess kann nicht aufgehalten werden. In erster Linie kann aber am Lebensstil gearbeitet werden, wie beispielsweise die Ernährung umgestellt und Stress vermieden werden. Wir haben dir hier ein paar Tipps für ein jugendliches Aussehen zusammen gestellt.

Dass die Haut jedoch faltig wird, daran lässt sich nur schwer etwas ändern. Das Kollagen baut sich mit der Zeit ab und Falten entstehen.

Oftmals hilft dann nur noch der Weg zu einem erfahrenen Schönheitschirurgen, der dich im vollen Umfang über mögliche Behandlungen berät. Die heutige Schönheitschirurgie hat viele Möglichkeiten, denn schon bereits kleine Unterspritzungen können dir zu einem jugendlicheren Aussehen verhelfen. Falten an der Stirn, an der Lippe oder den Augen können mit einem minimalen Eingriff geglättet werden. Auch größere Straffungen sind möglich. Erfahrene Schönheitschirurgen erstellen ein individuelles Konzept für dich.